Die Kanzlei ist umgezogen - neue Adresse: Alexandrinenstraße 12, 96450 Coburg

Aktuelles aus dem Familienrecht

Neue Düsseldorfer Tabelle gültig ab 1.01.2013

von RA Martin Jensch am 01.04.2013 um 00:00:00

Mit Hilfe der Düsseldorfer Tabelle wird ausgehend vom durchschnittlichen Nettoeinkommen des Unterhaltpflichtigen die Höhe des geschuldeten Kindesunterhaltes berechnet. Entscheiden sind hierbei aufgrund der gesetzlichen Kindergeldanrechnung, die sich nach Abzug des Kindergeldes ergebenden Zahlbeträge. Zum 1.01.2013 wurden die Selbsbehalte des Unterhaltspflichtigen, also der Betrag, der ihm nach Abzug des zu zahlenden Unterhaltes vom Netto verbleiben muss.

Der notwendige Selbstbehalt beträgt für Erwerbstätige, die für Kinder bis zum 21. Lebensjahr unterhaltspflichtig sind 1.000 Euro statt bisher 950. Für nicht erwerbstätige Unterhaltsverpflichtete beträgt der Selbstbehalt 800 Euro. Durch die Anpassung wurde so die Erhöhung der SGB II-Sätze („Hartz IV“) zum 01.01.2013 berücksichtigt.

Darüberhinaus werden die Selbstbehalte bei Unterhaltspflichten gegenüber Ehegatten, Mutter/Vater eines nichtehelichen Kindes, volljährigen Kinder oder Eltern angehoben. Eine Übersicht finden Sie am am Ende des Artikels. Die aktuelle Düsseldorfer Tabelle ist unter http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_tabelle/Tabelle-2013/index.phpabrufbar.

Quelle: www.olg-duesseldorf.nrw.de

Unterhaltspflicht gegenüber Selbstbehalt bisher Selbstbehalt ab 2013
Kindern bis 21 Jahre (im Haushalt eines Elternteils und allgemeine Schulausbildung),  Unterhaltspflichtiger erwerbstätig:

  950 €

1.000 €

Kindern bis 21 Jahre (im Haushalt eines Elternteils und allgemeine Schulausbildung), Unterhaltspflichtiger nicht erwerbstätig:

  770 €

  800 €

anderen volljährigen Kinder:

1.150 €

1.200 €

Ehegatte oder Mutter/Vater eines nichtehelichen Kindes:

1.050 €

1.100 €

Eltern:

1.500 €

1.600 €

Kategorien: Familienrecht